Split zwischen Metrostars und Witches

Split zwischen Metrostars und Witches
26/05/2022
Die Vienna Metrostars eröffneten am Donnerstag ihre Saison in der Softball Bundesliga mit einem Split gegen die Witches Linz. Während die Wienerinnen im ersten Spiel noch einen klaren 8:1-Erfolg nach fünf Innings verbuchten, gelang den Gästen die prompte Revanche. Die Oberösterreicherinnen setzten sich nach zwei Extra-Innings mit 8:7 durch.

Bei ihrem Saison-Debüt scorten die Metrostars von Anfang an kontinuierlich und lagen im vierten Inning bereits 7:0 voran. Eine starke Offensivleistung, starkes Pitching von Carla Langthaler und auch aggressives Baserunning führten zu diesem Zwischenergebnis. Das Highlight war ein Homerun durch Larissa Donau im dritten Inning. Eine solide Defense ließ zudem nur einen Run von den Witches im fünften Inning zu. Die Metrostars scorten ebenfalls einen Run und gewannen somit im fünften Inning nach Mercy Rule mit 8:1.

Ähnlich begann auch die zweite Begegnung, bis zum vierten Inning lagen die Metrostars 6:2 vorne. Dann begann ein „Offensiv-Feuerwerk“ bei den Witches, einige schöne Hits aber auch fehlerhafte Plays in der Defense bei den Metrostars. Insgesamt holten die Oberösterreichinnen - angeführt von der starken Pitcherin Martina Lackner-Keil - fünf Runs auf und gingen erstmals an diesem Tag in Führung. Doch die Gastgeberinnen glichen noch auf 7:7 aus, es ging ins Extra-Inning. Nachdem keine Seite zunächst einen Run verzeichnen konnte (Anm.: spannendes Defensive-Play der Metrostars mit einem Double Play mit 2 Spielerinnen Out of home; Metrostars scoren nicht obwohl Bases Loaded durch zwei Intentional Walks), fiel die Entscheidung im neunten Inning. Den Witches gelang ein Run und die Metrostars konnten nicht mehr nachlegen. Somit setzten sich die Linzerinnen nach 3 Stunden und 25 Minuten mit 8:7 durch.

Spiel 1:

Team

R

H

E

WL

1

4

1

VM

8

9

3

L: LACKNER-KEIL Martina - W: LANGTHALER Carla

Spiel 2:

Team

R

H

E

WL

8

8

6

VM

7

9

3

W: LACKNER-KEIL Martina - L: MOOSBRUGGER Zoé