Wanderers behaupten sich im Gipfeltreffen | Athletics gewinnen Nailbiter gegen Cardinals

Wanderers behaupten sich im Gipfeltreffen | Athletics gewinnen Nailbiter gegen Cardinals
25/06/2022

An einem intensiven Baseball-Samstag feierten die Vienna Wanderers einen Sweep in hochklassigen Duellen gegen die Dornbirn Indians. Die ASAK Athletics setzten sich indes im Flutlichtspiel im Extra-Inning gegen die Feldkirch Cardinals durch. Grund zum Jubeln gab es auch für die Traiskirchen Grasshoppers, die gegen die Hard Bulls einen Sweep verbuchten. Die Bluebats aus Schwechat konnten dem Rekordmeister Vienna Metrostars erneut ein Split abringen.

Wanderers behaupten sich im Gipfeltreffen gegen Indians

Im Interdivisional-Duell der beiden Spitzenreiter bekamen die Fans das erwartet enge und hochklassige Duell auf Augenhöhe geliefert. Im ersten Spiel des Tages im Ländle lieferten sich die beiden startenden Pitcher Lukas Inmann (Wanderers) und Ryan Rupp (Indians) ein starkes Duell. Beide mussten im ersten Inning je einen Run zulassen. Während sich Ryan Rupp und die Defensive der Indians in weiterer Folge schadlos hielten, gelang es der Offense der Indians im dritten Inning einen weiteren Run zu verbuchen und damit die Führung zu übernehmen. Die Dornbirner schienen gute Kontrolle über die Begegnung zu haben, verbuchten mehr Hits als der Tabellenführer der Division Ost, konnte die notwendigen Runs aber nicht machen und damit die Führung nicht ausbauen. Im siebenten Inning löste Michael Jäger den bis dahin starken Ryan Rupp am Mound für die Indians ab. Nachdem Jäger im achten Inning an der Führung festhielt und keinen Run zuließ, begannen im neunten und letzten Inning die Nerven des Pitchers etwas zu flattern. Die abgebrühte Offensive der Wanderers nützte dies prompt aus, eroberte im letzten Abschnitt die Führung und setzte sich schließlich mit 4:2 durch. Spieler der Begegnung auf Seiten der Wanders war Pitcher Lukas Inmann, der in seinem ersten Complete-Game nur zwei Runs zuließ.

Im zweiten Spiel des Tages duellierten sich zunächst Shotaro Usui (Indians) und Peter Reyes (Wanderers) am Mound. Der japanische Pitcher der Gastgeber fand zu Beginn des Spiels nicht in seinen Rhythmus und ließ drei Runs der Gäste zu. Im dritten Inning schien durch einen 1-RBI-Homerun durch Chris Squires kurz das Momentum in Richtung der Gastgeber zu wechseln. Die Offensive der Wanderers antwortete allerdings im fünften Abschnitt, in dem sie durch drei weitere Runs mit 6:1 in Führung gingen. Der Arbeitstag von Indians-Pitcher Usuri war damit beendet. Statt ihm versuchten sich Kruno Gojkovic und Chris Squires für je zwei Innings am Mound. Diese machten zwar einen makellosen Job, doch die Offense der Indians kam gegen Peter Reyes und Angelo Thau, der für die letzten beiden Innings pitchte, nicht mehr zur Geltung. Die Wanderers gewannen schlussendlich auch Spiel zwei mit 6:2 und konnten damit ihre Tabellenführung ausbauen.

Game 1:

TeamRHE
VW460
DI2111

L: JÄGER Michael   W: INMANN Lukas

Game 2:

TeamRHE
VW651
DI291

L: USUI Shotaro   W: REYES Peter

Grasshoppers verbuchen Sweep über Bulls

Die Traiskirchen Grasshoppers feierten zwei knappe Heimsiege über die Hard Bulls. Im ersten Spiel gingen die Gastgeber prompt im ersten Inning durch einen Homerun von Tobias Werner mit 1:0 in Führung. Tobias Kiefer und die Defensive der Traiskirchner hielt sich bis ins dritte Inning schadlos, als die Bulls für kurze Zeit ausgleichen konnten. Doch die Antwort der Niederösterreich folgte prompt in Form eines 1-RBI-Double von Sascha Obermayer. Im achten Inning löste Markus Trimmel den MVP der Vorsaison auf den Mound ab, um das Spiel zu closen. Während Trimmel als Pitcher die Nerven behielt, glänzte Kiefer im finalen Abschnitt noch in der Offensive durch einen Homerun. Die Traiskirchner setzten sich schließlich mit 4:2 durch.

Auch im zweiten Aufeinandertreffen des Tages eroberten die Grasshoppers die schnelle Führung. Hauptverantwortlich dafür abermals Tobias Werner, der zunächst mit einem Tripple ins Spiel startete und wenig später selbst einen Run exekutierte. Doch die Hard Bulls kämpften sich in die Begegnung zurück und glichen bis zum fünften Inning auf 3:3 aus. Im sechsten Inning schienen dann aber Bulls-Pitcher Hokuto Kanai die Kräfte auszugehen – er musste drei weitere Runs hinnehmen und wurde dann von Erwin Vals Frias ersetzt. David Tongue und die Defensive auf der Gegenseite behielten die Nerven und verbuchten schließlich den zweiten Sieg im zweiten Spiel.

Game 1:

TeamRHE
HB240
GH470

W: KIEFER Tobias   S : TRIMMEL Markus L: MAIER Levin

Game 2:

TeamRHE
HB554
GH71413

W: TONGUE David Austin  S: KOLLER Michael  L: KANAI Hokuto


Bluebats und Metrostars trennen sich erneut mit Split

Die ersten beiden Spiele einer 3-Spiel-Serie um den 4. Platz in der Bundesliga Ost zwischen den Schwechat Blue Bats und den Vienna Metrostars in Wien Freudenau endeten letztendlich mit einem Split. Das erste Spiel entwickelt sich dabei zu einem regelrechten Homerun-Duell: vier für die Gäste, drei für die Gastgeber. Während aber nur einer davon für die Blue Bats mehr als einen Run brachte (Matthew Jenssen im fünften), waren die der Metrostars alle 2-RBI-Homers, gleich zwei für Benni Salzmann, der es insgesamt auf 5 RBI brachte. Den Unterschied machte aber letztendlich ein 5-Run-Inning im dritten mit drei Singles und drei Doubles für die Wiener. Starter Jakob Simonsen brachte ein 12:6 in das neunte Inning, ehe es dann doch noch ein wenig spannend wurde, da der Tying Run bei null Out bereits On-Deck stand – schließlich holten die Wiener den Sieg aber noch ins Trockene.

Im zweiten Spiel endete das Homerun-Duell zwar „nur“ 1:1, aber derjenige der Blue Bats war ein Grand Slam durch Casey Brown, der in einem wesentlich knapperen Spiel das Pendel wieder Richtung Schwechat ausschlagen ließ. Bei des Metrostars konnte vor allem Mo Hackl überzeugen, dem mit einem Single, einem Tripple und einem Homerun nur ein Double auf den „Cycle“ fehlte. Im achten Inning kämpften sich die Metrostars noch einmal durch ein 3-Runs-Inning heran. Matthew Jensen und die Defensive der Bluebats behielten aber die Nerven und setzten sich schließlich mit 10:9 durch. Bereits zum zweiten Mal gelang den Schwechatern ein Sieg gegen die Metrostars. Das Duell um den vierten Platz wurde damit auf die Partie am Sonntag verschoben.

Game 1:

TeamRHE
BB8123
VM12151

L: STEPHAN Felix  W: SIMONSEN Jakob

Game 2:

TeamRHE
BB10121
VM9162

W: BROWN Casey   L: NAHMENS William


Athletics gewinnen Nailbiter im Extra-Inning

Die ASAK Athletics luden die Feldkirch Cardinals am Samstag zum Flutlichtspiel. Die Cardinals verbuchten einen Start nach Maß und überraschten Athletics-Pitcher Sammy Hackl mit vier Runs in den ersten beiden Innings. Darunter zwei Homeruns: Nicolas Mähr verbuchte seinen ersten Homerun in der Baseball Bundesliga überhaupt und Lukas Bickel machte es ihm wenig später gleich. Die beiden Homeruns schienen aber auch die Offensive der Hausherren wachzurütteln. Mit acht Runs im zweiten Inning holten sich die ASAK Athletics erstmalig die Führung. Es bahnte sich eine Offensivschlacht an, denn beim Spielstand von 9:4 war abermals die Zeit der Cardinals gekommen. Fünf Runs im 5. Inning glichen den Spielstand aus. Doch auch die zwei Runs der Athletics zum 11:9 ließen die Cardinals nicht aufstecken. Lukas Bickel mit seinem zweiten Homerun des Tages glich im achten Inning auf 11:11 aus. Nachdem die Cardinals auch den letzten Angriff der ASAK Athletics vereitelten, ging das Spiel ins Extra-Inning. Bei zwei Outs brachten die Athletics Raphi Mayr auf Base, der in den folgenden Plays bis zur dritten vorrückte und dann auf einen Wild Pitch von Ian Breitenfelder zum 12:11 Win scorte.

TeamRHE
FC1194
AA1251

W: DUENAS HIDALGO Omar Luis     L: BREITENFELDER Ian