Baseball Austria

Baseball wurde in Österreich bereits in der Nachkriegszeit von US-Soldaten gespielt. So richtig ging es mit dem Baseball Boom dann Anfang der 80er-Jahre los, als sich erste Vereine und 1983 auch die Austrian Baseball Softball Federation (damals als Österreichischer Baseball und Softball Verband - ÖBSV) gründeten. Seither wächst unser Sport stetig.

Die höchste Österreichische Liga, die Baseball Bundesliga, wird österreichweit mit insgesamt 9 Teams ausgetragen. Die Liga ist weiter in zwei regionale Divisions (Ost und West) mit 4 bzw. 5 Teams aufgeteilt. Nach der Regular Season, in der 26 Spiele pro Team absolviert werden, wird in den Playoffs die Staatsmeisterschaft im Baseball ausgespielt. Darunter existieren die 2. Bundesligen (Mitte, Ost, West) und die Landesligen (Ost, Tirol, Vorarlberg) als dritthöchste Spielklasse. International ist Österreich jährlich durch zwei Vereine beim Europa Cup vertreten. Bereits 1988 nahmen die Vienna Homerunners bei einem solchen Turnier in Antwerpen teil. 

Das Baseball Österreichische Nationalteam nahm zum ersten Mal 1990 an einem Qualifikationsturnier für die Europameisterschaft teil. Bei zwei großen B-Pool EM Turnieren in Wien 2013 und 2015, die ein riesen Publikumsinteresse hervorriefen, wurde der Aufstieg in den A-Pool noch knapp verpasst. 2019 schaffte Team Austria nach dem langersehnten Aufstieg Platz 10 bei der A-Pool EM in Deutschland, 2021 folgt Platz 11 in Turin (ITA). 2023 bekommt das Österreichische Nationalteam bei der Europameisterschaft in Tschechien die nächste Chance auf eine Top-Platzierung.