Wanderers und Witches auf internationaler Bühne

Wanderers und Witches auf internationaler Bühne
23/08/2022
Die Vienna Wanderers und Witches Linz vertraten Österreich in der vergangenen Woche bei internationalen Turnieren. Die Wienerinnen holten beim Women‘s European Cup den dritten Rang und sicherten damit einen Startplatz für den Premiere Cup. Die Witches Linz verbuchten beim Women's Softball Cup Winners Cup hingegen ihren ersten Europacup-Erfolg.

Mit dem Meistertitel 2021 in der Softball Bundesliga haben sich die Vienna Wanderers auch einen Europacup-Startplatz gesichert. Vom 15. bis 20. August nahmen die Wienerinnen am Women‘s European Cup teil, der in Avigliana und Turin, Italien ausgetragen wurde. Neun Teams standen sich in einer „Round Robin“-Gruppe gegenüber. Die Wanderers gewannen zum Auftakt ihre beiden Partien gegen The Mix (GBR) und Odense Giants Softball Club (DEN) klar, am zweiten Turniertag folgte eine Niederlage gegen Stabroek Chicaboo's (BEL), die sich am Ende auch den Titel holten.

Eine knappe 3:4-Niederlage gegen die Gastgeberinnen Avigliana Rebels machte den Finaltraum zunichte, dabei fanden die Wanderers zu spät zu ihrem Spiel. Mit vier weiteren Siegen beendeten die Wienerinnen die Gruppenphase auf dem dritten Rang und zogen in das Bronze Medal Game gegen The Mix ein. Die Britinnen starteten mit einer anderen Pitcherin als im ersten Duell, die Wanderers konnten sich aber schnell darauf einstellen und im zweiten Inning fünf Runs verbuchen. Im vierten Inning erhöhten die Wienerinnen sogar auf 7:0. Aber auch die Schlagfrauen der Gegnerinnen kamen mit dem Pitching von Racqual Espinoza schließlich besser zurecht und verkürzten noch zum 7:3-Endstand. Mit dem dritten Platz sicherten die Wanderers auch einen von zwei Startplätzen für Österreich im kommenden Premiere Cup 2023. Denn die italienischen Gastgeberinnen hatten als austragender Verein eine Wild Card und konnten sich nicht qualifizieren.

Standouts:
Gabriella Gonzalez mit ERA von 1.24 (zweitbeste im Turnier)
Racqual Espinoza mit meisten Wins im Turnier (5) sowie 2. bei den Strikeouts (46)
Caroline Meriaux 3. bester Batting Average im Turnier (.542)
Zweithöchste Team Batting Average mit .389

Witches Linz feiern ersten Europacup-Sieg
Mit den Witches Linz war auch ein zweites österreichisches Team im internationalen Einsatz. Von 15. bis 20. August nahmen die Oberösterreicherinnen am Women's Softball Cup Winners Cup mit insgesamt sieben Teams in Viladecans nahe Barcelona, Spanien teil. Nach einem 0:4 zum Auftakt gegen die Arrows Ostrava Softball (CZE) folgten klare Niederlagen gegen die Sparks Haarlem (NED) und Bonn Capitals (GER).

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Witches Linz (@witches.softball)

In der nächsten Begegnung konnten die Witches dann Geschichte schreiben und erstmals ein Spiel bei einem Europacup der Cupsieger in Pool A feiern. Die Linzerinnen setzten sich gegen Gastgeber CB Viladecans mit 5:1 durch. Die begonnene Partie musste aufgrund eines Gewitters auf den nächsten Tag verlegt werden - und da zeigten die Oberösterreicherinnen ihre Klasse. Neben einem starken Pitching von Martina Lackner-Keil sorgten Viktoria Mayr und Miriam Gubo für jeweils zwei Runs. Nach einer deutlichen Niederlage gegen den späteren Sieger Saronno Softball A.S.D. (ITA) mussten sich die Österreicherinnen im Duell mit den Antwerp Eagles (BEL) nur knapp mit 2:3 geschlagen geben. Die Plätze fünf bis sieben wurden mit zwei weiteren Spielen ermittelt. Hier zogen die Linzerinnen gegen Viladecans und Antwerp den Kürzeren und mussten sich mit Rang sieben begnügen. Dennoch nehmen die Witches – neben dem ersten Erfolg - viel Positives aus dem internationalen Auftritt mit.

>> Link zum Women‘s European Cup
>> Link zum Women's Softball Cup Winners Cup