#BaseballSoftballAustria  

Softball Bundesliga 2022 - Official Payoff

Wanderers legen im Finale vor

Wanderers legen im Finale vor
17/09/2022
In einem dramatischen ersten Finalspiel der Softball Bundesliga setzten sich die Vienna Wanderers am Freitagabend gegen die Crazy Chicklets Wr. Neustadt durch. Nachdem die Führung mehrere Male wechselte, gewannen die Wienerinnen schließlich im achten Inning mit 18:17 und legten in der „best-of-three“-Serie vor. Im Duell um Rang drei gingen die Vienna Metrostars gegen die Witches Linz dank eines klaren 16:3-Erfolgs in Führung.

Im Finale der Softball Bundesliga kommt es zur Neuauflage zwischen den Crazy Chicklets Wr. Neustadt und den Vienna Wanderers. In der Vorsaison setzten sich die Wanderers souverän mit 2:0 durch. Am Freitagabend sahen die Zuschauer eine spannende Partie, in der beide Mannschaften die Chance auf den Sieg hatten. Bereits im ersten Inning holten sich die Wienerinnen einen schnellen 6:1-Vorsprung, doch die Gäste verbuchten im zweiten Inning ebenfalls sechs Runs. Noch verteidigte der Regular-Season-Sieger aus Wien die Führung, im dritten Inning folgte dann der Ausgleich und im vierten Inning lagen die Niederösterreicherinnen 10:9 voran. Diese Führung sollte dann noch zweimal wechseln, beim Stand von 12:12 ging es ins siebte Inning. Hier verbuchten zunächst die Chicklets fünf Runs, doch den Wanderers gelang noch der Ausgleich. Im Extra-Inning sorgte Gabriella Gonzalez für den entscheidenden Run zum 18:17-Sieg der Wanderers. Die Wienerinnen gingen in der „best-of-three“-Finalserie in Führung und haben nun am Samstag die bessere Ausgangsposition im Rennen um den Titel.

Crazy Chicklets Wr. Neustadt – Vienna Wanderers:
Game 1: 17-18
Game 2: 17.09. 15:00 Uhr
Game 3: 17.09. 17:30 Uhr (falls notwendig)

Team

R

H

E

DD

17

12

3

VW

18

16

4

W: BETTSTEIN Olivia L: HANIKA Emma

Metrostars führen im Duell um Rang drei
In der Serie um Platz drei holten sich die Vienna Metrostars gegen die Witches Linz dank eines klaren 16:3-Erfolgs die Führung. Inning 1 startete noch relativ ausgeglichen mit 2 Metrostars-Runs (inklusive einem Inside the Park Homerun von Daniella Toschi) und 3 Runs auf Seiten der Witches. Im zweiten Inning konnten die Metrostars die Fehler in der gegnerischen Defensive nützen und auch weiterhin Hits auf Linz-Pitcherin Martina Lackner-Keil schlagen - insgesamt 5 Runs konnten so gescored werden. Die Defensive der Metrostars war solide und die Witches konnten nicht nachlegen. Im dritten Inning zeigte sich die Linz-Pitcherin gewohnt stark und konnte 3 Batter nach der Reihe „ausstriken“. Aber auch das Pitching von Carla Langthaler konnte sich sehenlassen, die Witches hatten wieder keine Chance zu scoren. Das vierte Inning brachte die frühzeitige Entscheidung. Nach einem Single, einem Double und einem Triple sowie einem Fielding Error kam es zum Pitcherwechsel bei den Witches. Nach dem Wechsel auf Stefanie Rachbauer zeigten die Wienerinnen weiterhin eine starke Offensivleistung - Hits und Walks, insgesamt 9 Runs im 4. Inning. Die Witches-Offensive blieb wiederum weiterhin chancenlos, wodurch die Partie durch Mercy Rule nach dem 4. Inning entschieden war: 16:3 für die Vienna Metrostars.

Vienna Metrostars – Witches Linz:
Game 1: 16.09. 16-3
Game 2: 17.09. 10:00 Uhr
Game 3: 17.09. 12:30 Uhr (falls notwendig)

Team

R

H

E

VM

16

12

1

WL

3

5

6

W: LANGTHALER Carla L: LACKNER-KEIL Martina