"Brauchen uns nicht fürchten!"
08/07/2024 1 Min. Lesezeit

"Brauchen uns nicht fürchten!"

Am Montag fiel der Startschuss in die U18-Baseball Europameisterschaft im deutschen Regensburg. Zum Auftakt mussten die österreichischen Burschen gegen Spanien ran - und präsentierten sich im Vergleich mit dem amtierenden Europameister über weite Strecken solide. Am Ende mussten sie aber eine Niederlage hinnehmen.

Bis ins vierte Inning ließen die Österreicher durch starkes Pitching von Klaus Scheicher keine Runs der Spanier zu, konnten aber auch selbst nicht zuschlagen. Dort legten die Spanier aber einen neuen Gang im Offensiv-Getriebe ein, scorten gleich sechs RBIs in einem Spielabschnitt. Nach kurzem Aufbäumen im fünften Inning überrollten die Spanier die Österreicher aber endgültig und stellten nach sieben Innings auf 12:3.

„Das Ergebnis spiegelt die Leistung nicht wieder. Klaus Scheicher hat als Pitcher ein gutes Spiel gemacht, die starken spanischen Hitter lange aus dem Spiel genommen - dann aber ein Double kassiert und ein bisschen das Selbstvertrauen verloren. Auch unsere Offense war gut - wir haben gegen starkes Pitching gute at Bats gehabt. In den entscheidenden Momenten hat gegen die guten Gegner das Glück gefehlt", resümiert Assistant Coach Felix Zimmerle.

Schon am Dienstag (11:30 Uhr) geht es für die heimischen Nachwuchsbaseballer in die nächste Runde - dann gegen Italien. Und die Lehren aus der Auftaktniederlage werden gleich mitgenommen: "Wir hatten starkes Pitching und gute at Bats - wir müssen uns vor den nächsten Gegnern nicht fürchten und gehen mit genau dieser Einstellung ins nächste Spiel Wir haben gegen den amtierenden Europameister gespielt und uns gut verkauft!“