U12 beendet Europameisterschaft auf Rang sechs
07/07/2024 1 Min. Lesezeit

U12 beendet Europameisterschaft auf Rang sechs

Die ABF-Youngsters unterliegen zwar im letzten Spiel der Relegation Round Frankreich mit 8:16, mit insgesamt zwei Siegen in fünf Spielen bleiben die Österreicher aber als EM-Sechste souverän im A-Pool.

Das U12-Baseball-Nationalteam von Head Coach Sascha Obermayer zeigt auch beim abschließenden EM-Auftritt im deutschen Paderborn phasenweise seine Klasse. Die 6:18-Niederlage gegen schlagkräftige Franzosen besiegeln schlussendlich jedoch deren sieben Runs im zweiten Inning.

Mit seinen EM-Auftritten kann Team Austria jedoch grundsätzlich zufrieden sein. Niederlagen gegen die Top-Nationen Italien (0:15) und Niederlande (2:12) stehen Siege gegen Litauen (17:3) und die Ukraine (12:2) und damit ein 2:3-Record gegenüber. 

Unter anderem die Home Runs von Tobias Kropik und Oskar-Tim Kampichler bleiben als Highlights einer intensiven Woche in Erinnerung.

„Wir haben gut mitgespielt, so wie wir das geplant hatten“, sagt Obermayer. „Die Ergebnisse zeigen, dass wir noch an kleinen Anfälligkeiten in der Defense arbeiten müssen und auch im Pitching noch etwas Luft nach oben ist. Auch in der Offense gab es Ups and Downs. Insgesamt gilt es, die Ups ein wenig länger zu halten“, blickt der Head Coach motiviert in die Zukunft.

Europameister wurde Deutschland, Silber ging an die Niederlande (5:0). Die Tschechische Republik gewann mit einem 11:0 gegen Italien Bronze.